Anzeige

Freeletics Erfahrung: No Time? – Midnight Workout!

Bewerte diesen Artikel
Es war einer dieser Tage an denen es brüllend heiss war. Selbst die Hartgesottenen erschauderten beim Blick auf das Thermometer und die Wasserflaschen leerten sich wie von Geisterhand.

-Werbung-

freeletics-midnight-workout

Testlauf…

Da wir uns die Mittagssonne definitiv nicht als Trainingspartner wünschten warteten wir voller Vorfreude auf den späteren Nachmittag.

17 Uhr.

Ein schattiges Plätzchen gesucht, schnell mal 100 Burpees gemacht und zum Telefon gegriffen um noch ein paar Leutchen zu aktivieren.

Worte die keiner hören möchte…

In den nächsten 20 Minuten lauschte ich einer Tirade an Ausreden, warum es „heute irgendwie schlecht“ ist.

Da sich die Top 3 auffällig oft häuften suchte ich eine Lösung und fand sie.

  • „Ich habe keine Zeit.“
  • „Ich will keinen Hitzschlag.“
  • „Ich bin müde.“

Die große Verschiebung

Tagsüber keine Zeit? – Zu heiss draussen? – Zu müde?

Dann wird das Workout kurzerhand auf den späten Abend verlegt.

Genauso war es dann auch.

Pünktlich mit dem starten einiger Glühwürmchen (ließt sich besser als Mücken) um 22:30 wurden die Handtücher auf der Wiese ausgebreitet und die ersten Töne schallten aus dieser Bluetooth Box*.

Ja, die Temparatur war schon viel angenehmer und der Puls beim Warmlaufen nahm Fahrt auf.

Jetzt feuerten wir uns einmal kurz an und los gings!

Obwohl Sarah und Jenny zum ersten mal mit dabei waren haben sie echt hart gerackert und die Zähne zusammen gebissen.

freeletics-night

night-workout

Die erste Aphrodite vergisst man nie!

Sage ich aus eigener Erfahrung immer wieder vollmundig.

Ich kann Dich als Leser jetzt gerade zwar nicht sehen, dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass Du gerade vor dem Bildschirm zustimmend genickt hast 😉

Besonders stolz war ich an diesem Abend auf René der um 21 Uhr Feierabend hatte, sich schlapp fühlte und das Workout knallhart nur 9 Sekunden unter seinem PB durchzog!

Als ich sah wie sehr er an einigen Stellen zu beissen hatte, gesellte Ich mich muskelkaterverstört trotzdem daneben und zerrte zur Motivation immer wieder Sätze mit.

Zwei Leute schreien lauter als Einer!

midnight-workout

Letzten Endes hatten wir mal wieder alle zusammen jede Menge Spass und waren sehr zufrieden, das Workout doch noch gemeinsam absolviert zu haben.

Die alles entscheidende Frage die ich beim Coachen immer wieder stelle lautete auch hier mal wieder – „HOW BAD YOU WANT IT?“

Ich wünsche Euch auch eine gute Bielefelder Nacht!

Ps: Wir haben immernoch genügend Platz auf der Wiese 😉

Pss: Heute haben wir endlich unsere neuen Gewichtswesten bekommen und werden Euch über das Training damit einen knackigen Erfahrungsbericht schreiben.

Noch ein Tipp zur Thema Pull-Ups:

Oft kommt die Frage auf, wie man am Besten darauf hintrainiert. Hier haben wir mal aus dem Workout-Nähkästchen geplaudert und zeigen unseren Geheimtipp, mit dem der erste freie Pull-Up für jeden in greifbare Nähe rückt. Mehr dazu im Artikel: Pull-Ups mit Klimmzughilfe oder Gummiband



-Werbung-